Zukunft stiften durch Bildung | Ausbildung | Arbeit 

 

Ausgezeichnet! Unser Neujahrsgruß 2020


Liebe Partner und Freunde der LL-Stiftung,
liebe Stifterfamilie,

Ideen, Initiativen und konkrete Projekte zu unterstützen, die Zugang zu Bildung eröffnen und Freude am Lernen vermitteln, ist die Aufgabe der Louis Leitz Stiftung. So können wir dazu beitragen, dass benachteiligte Menschen, die im Fokus dieser Projekte stehen, faire Chancen auf Teilhabe am ökonomischen, gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Leben erhalten.

Kreativität und Professionalität unserer Partner und Projektträger beeindrucken uns dabei immer wieder. Sie setzen sich mit hohem persönlichem Engagement für Bildungschancen ein, ohne die ein friedliches, zukunftsfähiges Zusammenleben nicht möglich ist. Für ihre Arbeit ausgezeichnet wurden im vergangenen Jahr gleich mehrere unserer Projektpartner:

Die Fotoausstellung "Diversity" ist im Rahmen des Ferienprogramms für junge Geflüchtete entstanden. Dieses Projekt ist eine unserer Kooperationen mit dem Ausbildungscampus Stuttgart, der als eines der zehn besten Integrationsprojekte Deutschlands beim Nationalen Integrationspreis 2019 der Bundeskanzlerin ausgezeichnet wurde. Die Fotos, die von den Jugendlichen selbst inszeniert und aufgenommen wurden, werden ab 30. Januar für zwei Monate in der Jägerstraße 14 gezeigt.

Die "Lernkaskade", die das Chancenwerk seit 2016 an mehreren Stuttgarter Schulen betreibt, erhielt erstmals das Stuttgarter Qualitätssiegel für Patenprogramme. Über diese Auszeichnung bereits zum zweiten Mal freuen konnten sich die KinderHelden, deren Projekt "Ich Kann's!" die LL-Stiftung fördert.

„Bewegt und ausgeglichen im Wald" für Kinder mit ADHS hat die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald konzipiert. Dieses Projekt wurde von der UN-Dekade "Biologische Vielfalt" im Rahmen des Sonderprogramms "Soziale Natur" ausgezeichnet.

"Am Ende doch noch die Kurve kriegen" sollen Jugendliche, die Sozialstunden ableisten müssen, durch Hilfestellungen, die das EKiZ (Eltern-Kind-Zentrum Stuttgart West) ihnen bietet. Für seinen Beitrag zum Thema "Arbeitszeit ist Lebenszeit" erreichte die Einrichtung den 1. Preis des Wettbewerbs Praktissima 2019 des Bundesverbands der Mütterzentren.

Das Theater Q-rage erhielt für sein Medientheaterstück "Total vernetzt - und alles klar!?" den 2. Platz beim Präventionspreis der Stadt Stuttgart. Die LL-Stiftung fördert auf Antrag des Vereins "Ein Stern für Lena" das Theaterprojekt "Am Limit!" gegen Mobbing und Gewalt an Schulen, das ebenfalls bei der Preisverleihung gewürdigt wurde.

Motivation zum Weitermachen sind diese Erfolge, nicht nur für die Ausgezeichneten, sondern auch für uns als fördernde Stiftung. In den vergangenen Jahren haben natürlich auch schon andere Projektpartner sehr verdient Auszeichnungen erhalten. Aber auch diejenigen, die trotz toller Ergebnisse (noch) nicht speziell gewürdigt wurden, oder die Rückschläge in ihrer Arbeit hinnehmen mussten, bereichern unsere Fördertätigkeit mit ihren Erfahrungen und ihrer Kompetenz. Jede und jeder Einzelne verdient dafür größten Respekt!

---

Allen Partnern, Projektträgern und Freunden danken wir für den inspirierenden und lehrreichen Austausch, und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit! Unserer großen Stifterfamilie, sowie allen weiteren Spendern und Unterstützern danken wir herzlich für das Vertrauen in unsere Arbeit, das wir durch die "Erfolgsgeschichten" so wunderbar bestätigt sehen.

Wir wünschen allen einen erfolgreichen Start ins neue Jahrzehnt und ein glückliches, friedliches Jahr 2020 mit viel Energie für Ihr und Euer weiteres wertvolles Engagement!

 

Ingrid Leitz und Christoph Glatzel                                                              Marion Hinte
         (Stiftungsvorstand)                        Louis Leitz Stiftung                 (Stiftungsreferentin)