Förderprojekte

Die Louis Leitz Stiftung fördert Projekte zur Ausbildung und Arbeit für Menschen, die von Benachteiligung, Armut oder Gewalt betroffen sind. Wir konzentrieren dabei unsere mittelfristig angelegte Förderung auf beispielhafte Bildungs- und Ausbildungsprojekte, die über mehrere Jahre unterstützt werden. Eine Förderung von Einzelpersonen ist nicht möglich.

Insbesondere unterstützt werden beispielhafte Bildungs- und Ausbildungs-
projekte
, die sowohl nachhaltig als auch multiplikationsfähig konzipiert sind. Eines der wichtigsten Kriterien für die Förderauswahl ist, dass die LL-Stiftung mit dem eingesetzten Förderbeitrag zu einem deutlichen Schub in der Fortentwicklung des Projektes beitragen kann. Die Förderdauer beträgt üblicherweise 3-6 Jahre, ab dem 5. Jahr auslaufend.

Zur Zeit werden folgende mehrjährige Projekte unterstützt:

  • Ab 2022: PILOT-TANDEMS fördert Kinder mit schwierigen Startbedingungen. Das 1:1 Mentoring Programm der KinderHelden gGmbH, in dem siech Erwachsene ehrenamtlich als Lernbegleiter für Grundschulkinder engagieren, wird weiterentwickelt. Pilot-Tandems testen neue Fördermaterialien und -methoden, mit denen die passgenaue Unterstützung in den Förderbereichen Deutsch (bereits erfolgt), Mathematik, Lern- und Arbeitsverhalten sowie Selbstbewusstsein verbessert wird (https://www.kinderhelden.info)
  • Ab 2021: LERNFÖRDERUNG in Kleingruppen durch Fachkräfte in den Fächern Mathematik und Deutsch ergänzt das Unterstützungskonzept von SELF Kassel e.V. Ziel ist, dass Jugendliche mit Migrationshintergrund durch Bildungserfolg gesellschaftlich Fuß fassen können. Dafür wird u.a. Nachhilfe benötigt, die nicht mehr ausschließlich durch ehrenamtliche Mentoren abgedeckt werden kann (https://www.self-kassel.de)
  • Ab 2020: Einkommen durch AUFFORSTUNG für 300 Kleinbauern in Westuganda ist das Ziel dieses Gemeinschaftsprojekts des SRS. Die Umsetzung erfolgt mit lokalen Partnern aus einem etablierten Netzwerk. Die Bauern lernen eigene Agroforstflächen anzulegen, bei denen schnellwachsende Bäume, Gemüsepflanzen und Früchte kombiniert werden (www.stuttgarter-stiftungen.de/arbeitskreis-internationales)
  • Seit 2019: BUDUCNOST Empowerment bietet Frauen, die sexuelle Gewalt erlitten haben und durch die Folgen marginalisiert sind, Qualifizierungs-
    programme und Startkredite. So werden ihnen und ihren Kindern Selbst-
    ständigkeit, wirtschaftliche und soziale Reintegration ermöglicht. Die Arbeit des dafür etablierten „Resource Centers“ wird durch Partnerschaften mit einer landwirtschaftlichen Kooperative nachhaltig verankert und in Kooperation mit lokalen Unternehmen und Behörden weiter ausgebaut. (www.medicamondiale.org).
  • Seit 2018: MIGRA bietet kultursensible Unterstützung und berufsfachliche Sprachförderung, damit alle TeilnehmerInnen an berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen und Ausbildungsgängen im Anna Haag Mehrgene-
    rationenhaus in Stuttgart – Bad Cannstatt realistische Ausbildungs- und Berufsperspektiven entwickeln und einen Platz auf dem ersten Arbeitsmarkt finden können. Mehr als 50% von ihnen haben mittlerweile einen Migrationshintergrund (www.annahaaghaus.de).
  • Seit 2016: Bei der CHANCENWERK Lernkaskade erhalten chancenarme Schüler der Klassenstufe 5-8 Hausaufgabenhilfe und Lernförderung durch ältere Mitschüler. Die Schüler-Mentoren entwickeln dabei Verantwortungsbereitschaft und soziale Kompetenz und können ihren Schulabschluss gezielt verbessern, weil studentische Honorarkräfte sie in ihren Problemfächern unterstützen. Ziel ist, die Lernkaskade an 10 Schulen nachhaltig zu etablieren. (www.chancenwerk.de).
  • Seit 2006: Wir unterstützen das Treuhand-Projekt KILIMANJARO Berufsschule im Nordosten von Tansania, das ein LL-Stifter in Zusammenarbeit mit der Priesterorganisation ALCP/OSS ermöglicht hat (www.berufsschule-kilimandscharo.org).
  • Seit 2002: Über den LL-Stiftungsfonds „Osteuropa“ fördern wir weiterhin die handwerkliche Ausbildung bei MEDICA Zenica in Bosnien-Herzegowina für Frauen und Mädchen, die wegen sexualisierter Gewalt psychosozial betreut werden. Mittlerweile werden psychosoziale Betreuung und Workshops auch in mehreren ländlichen Standorten angeboten (www.medicamondiale.org).
LERNFÖRDERUNG (D)

Die SchülerInnen mit Migrationshintergrund im Netzwerk von SELF e.V. wollen ihren Bildungsweg erfolgreich meistern. Dazu gibt es jetzt auch Lernförderung in Kleingruppen durch Fachkräfte.

mehr lesen...
AUFFORSTUNG (EAU)

Aufbau von Baumschulen und Schulung von Kleinbauern beim Anlegen von Agroforstflächen im ländlichen Westuganda. Die Umsetzung erfolgt mit lokalen Partnern aus einem etablierten Netzwerk.

mehr lesen...
BUDUCNOST (BiH)

Frauen, die sexuelle Gewalt erlitten haben, erlangen durch Qualifizierungsprogramme und Startkredite wirtschaftliche Selbstständigkeit und soziale Reintegration.

mehr lesen...
MIGRA (D)
Chancenarme Jugendliche mit MIGRAtionshinter- grund werden dabei unterstützt, berufliche und persönliche Perspektiven zu entwickeln und diese Schritt für Schritt zu verfolgen.
mehr lesen...
CHANCENWERK (D)
Schüler-Mentoren geben Hausaufgabenhilfe für die jüngeren Mitschüler, entwickeln dabei soziale Kompetenzen und erhalten Unterstützung durch Studenten in ihren Problemfächern.
mehr lesen...
KILIMANJARO (EAT)
Für die Jugendlichen im Norden Tansanias gibt es kaum Ausbildungsmöglichkeiten; ein LL-Stifter engagiert sich für das neu erbaute Ausbildungszentrum des Priesterordens ALCP/OSS.
mehr lesen...
MEDICA (BiH)
Wir unterstützen das Ausbildungszentrum von medica mondiale in Bosnien-Herzegowina für gewalt-traumatisierte Frauen durch den LL-Stiftungsfonds „Osteuropa“.
mehr lesen...